Biwaktour im Schönberg Höhlensystem

Endlich passte das Wetter wieder mal. Wir, Thomas Silber, Christian Öhlinger und ich (Gerhard Wimmer), trafen uns am 1.7.2011 um 17.30 Uhr auf der Rettenbachalm, von wo aus wir gemeinsam zur Seilbahn fuhren um das Gepäck einzuladen. Wir fuhren dann die neu angelegte Straße hoch, von wo aus wir nur noch halb so lang zur Hütte rauf brauchen dürften. Weiterlesen

Neuland im Südwest System

Nach langer Pause gehe ich mit Ludwig Pürmayr und Wurzinger Robert gemeinsam ins Schönbergsystem. Ziel der Forschungstour war der von Ludwig entdeckte Böhmische –Windschacht im SW-System. Schon sehr oft sind Clemens und ich über diesen darüber gestiegen und meinten, das wäre ein Forschungsziel für die Forschungswoche und wunderten uns immer, warum alle immer nur da forschen wollen, wo wir gerade am Arbeiten sind. Weiterlesen

Wiederaufnahme der Forschung im Ahnenschacht (1626/50)

Begonnen hat das Ganze nach der letzten Tour im Schönbergsystem. Die Forschung am Ende des Systems ist mehr oder weniger für uns zu Ende und die Aussicht auf weiteres Neuland sehr gering. Seile werden also auch nicht mehr in diesem Bereich benötigt und müssen raus gebracht werden. Da wir mit den Gängen nun mehr oder weniger seitlich am Ahnenschacht vorbei sind, ist bei uns die Idee geboren, in dem weiter zu machen. Weiterlesen

Gassl Tropfsteinhöhle

Teilnehmer: Johannes Mattes, Christian Schasching, Christian Hutterer, Peter Fink, Marc Luetscher, Rainer Eschlböck

Freitag abends ging es rauf Richtung Gassl Hütte. Wegen des Schnees mussten wir die Autos raufschieben, aber daduch waren wir alle schön aufgewärmt und uns wurde während des Fußmarsches zur Hütte nicht kalt.

Weiterlesen

Forschungsgeschichte Raucherkarhöhle

Der Grundstein zur Forschung im Raucherkar wurde im August 1961 gelegt, als der Sohn der damaligen Wirtin der Ischlerhütte zusammen mit einigen Begleitern Bärenschädelknochen fand.  Vom 14.-15. Oktober 1961 fand dann die erste Forschungsfahrt in die neu entdeckte Höhle statt. Dabei wurden die tagnahen Teile rund um die Fensterhalle sowie der Schacht 1 befahren. Schon damals erkannten die Forscher, dass sie ein größeres System angefahren hatten.

Weiterlesen

Temperaturmessstelle im Separatistenschacht des Schönberg-Höhlensystems errichtet

Eisverhältnisse Kleiner Rundgang 2008

Im Frühsommer 2007 wurde durch Aufgraben des Separatistenschachtes ein neuer Zugang zum Feuertal-Höhlensystem geschaffen und damit der Grundstein für den nachfolgenden Zusammenschluss mit der Raucherkarhöhle gelegt. Gefunden wurde der Separatistenschacht mittels GPS-Suche anhand der Koordinaten der darunterliegenden oberflächennahen Höhlenteile. Ausschlaggebend für das Auffinden war der kalte Luftstrom, der aus einem etwa faustgroßen Loch spürbar war. Weiterlesen

Hochkogelhöhle 1626/9

Alles was wir hatten war ein Foto, welches das riesige Portal der Hochkogelhöhle mitten in der mehrere hundert Meter hohen Nordwand dieses Berges zeigte. In die Rucksäcke mussten nur noch 100 Meter Seil, das gesamte Höhlenzeug und eine Portion … na egal was auch immer (es fliegt und beginnt mit V). Auf jeden Fall war der Tag noch lange genug, nachdem wir im Sommer 2006 in unter einer Stunde vom Mittereckerstüberl zur Hochkogelhütte aufgestiegen waren. Weiterlesen

Schönberg Höhlensystem: Kacherlschacht – Elefantenhalle – Halle der Freude

Teilnehmer: Ludwig Pürmayr, Clemens Tenreiter, Gabriel Wimmer, Harry Zeitlhofer

20090806091636(1)

Im Rahmen der Forschungswoche transportieren wir am Samstag den 26.7.2008 Material zum Kacherlschachteinstieg. Um 16:30 gehen in einer Regenpause Gerhard Moser Ludwig Pürmayr, Clemens Tennreiter, Gabriel Wimmer und Harry Zeitlhofer mit 500m Seil, Bohrmaschine 2 Akkus, Anker, Laschen und Maillons sowie Steigzeug hinauf zum Kacherlschacht. Um 19 Uhr kommen wir zurück zur Ischler Hütte.
Am Sonntag dem 27.7.2008 gehen wir schon um 7 Uhr 30 hinauf zum Kacherlschacht.
Weiterlesen

Geschafft! Verbindung zwischen Raucherkarhöhle und Feuertalsystem gefunden

Langjährige Teamarbeit bringt sensationellen Erfolg: Österreich besitzt längste Höhle innerhalb der EU!

Ein großartigerErfolg gelang der Raucherkar-Expedition des Landesvereins für Höhlenkunde inOberösterreich. Nach jahrzehntelanger Forschungsarbeit konnte die Verbindungzweier Riesenhöhlen im Toten Gebirge gefunden werden. Das so entstandene„Schönbergsystem“ im Grenzgebiet zwischen Oberösterreich und Steiermark gehörtmit über 120 Kilometern Gesamtlänge zu den ausgedehntesten unterirdischenLabyrinthen der Erde.

Weiterlesen